Güstrow läßt die Kuh fliegen

von Oliver Bajon

Schon früh in der Saisonplanung für 2016 besprach ich mit meinem Steuermann Gunter Edinger, dass wir gern wieder nach Güstrow fahren wollen. Schliesslich lief es 2015 seglerisch dort gut für uns und das Rahmenprogramm sprach auch für einen Besuch.

Also machten wir uns am Freitag auf Richtung Norden, zunächst bis zur Autobahnraststätte, wo wir uns mit dem jüngeren Teil des Edinger Clans treffen wollten. Im Konvoi ging es dann über die erfreulich freien Straßen und bald schon konnten wir uns am Begrüßungsbuffet laben und Musik genießen.

Am Samstag wurde zur Eröffung klargestellt, daß bei der WVG die Kuh fliegt; auch optisch: ein Milchviehballon flatterte in der Brise. Segelerisch ging es gut voran: wir absolvierten bei Sonne und schönem Wind 3 Läufe im Trapezkurs.

Nach dem Aufslippen wurden wir von Hot Dogs und Anlegebier empfangen.

Den Nachmittag konnte man herrlich mit Schwimmen und Sonnen ausfüllen ... bis es dann doch aus den bedrohlichen Wolken heftig gewitterte.

Aus dem Edingerschen WoMo musste ich dann beobachten, wie mein Zelt durch die heftigen Böen gelupft und niedergestreckt wurde und nun bei Starkregen langsam volllief. Nachdem es wieder aufgeklart hatte, begann ich mit der Trocknung meiner Klamotten, immerhin lief das tablet noch.

Abends war wieder tolle Stimmung bei Musi im Vereinsheim, ich durfte dankenswerterweise bei den Hegis im Zelt übernachten.

Am Sonntag früh wehte es ganz ordentlich, was eine sportliche letzte Wettfahrt versprach.

Nach einigen Fehlstarts ging es auf die Piste und wir segelten einen doppelten Up-and-Down Kurs.

Zur Siegerehrung gab es wie üblich die diversen Sonderpreise (mein Steuermann gewann den Starterpreis), Sachpreise, Urkunden und als Schmankerl zum Jubiläum: silberne Ansteck-Beile für alle Teilnehmer.

Gewonnen haben das Silberne Beil Ines Pingel-Heldt und Thomas Heldt, die Frauenwertung konnten Simone Witte-Wahrendorf und Hannelore Bauditz für sich entscheiden.

 
 

Eine ganz toll organisierte Veranstaltung in herrlicher Umgebung.

Oliver Bajon

Beil 4202

BÄRCHEN

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com